Studentin aus Halle gewinnt INHORGENTA-Sonderpreis 2016

Elisa Sophia Hermann

Die Studentin Elisa Sophia Herrmann gewann den INHORGENTA-Sonderpreis 2016 beim „Legnica Jewellery Festival SILVER“ in Polen. mehr

0

Die Studentin Elisa Sophia Herrmann gewann den INHORGENTA-Sonderpreis 2016 beim „Legnica Jewellery Festival SILVER“ in Polen. mehr

0

Wussten Sie eigentlich, dass die Uhrenfabrik Junghans…

Junghans

… und die Olympischen Sommerspiele eine besondere Geschichte verbindet? Sie begann vor 44 Jahren in München und wird dank Rio de Janeiro fortgesetzt. mehr

0

… und die Olympischen Sommerspiele eine besondere Geschichte verbindet? Sie begann vor 44 Jahren in München und wird dank Rio de Janeiro fortgesetzt. mehr

0

Bei bastian inverun ist dieser Sommer violett und grün

Bastian Inverun

Klassisch und modern zugleich – der Amethyst erfreut sich konstant hoher Beliebtheit. Mit einem Ring will bastian inverun die Damenherzen erobern. mehr

0

Klassisch und modern zugleich – der Amethyst erfreut sich konstant hoher Beliebtheit. Mit einem Ring will bastian inverun die Damenherzen erobern. mehr

0

Zwischen Traditionshandwerk und neuesten Technologien – der Beruf des Uhrmachers

Uhrmacherschulen

Zahnräder, die präzise ineinandergreifen, Zeitmesser, die ganz genau die Uhrzeit anzeigen und dabei noch elegant aussehen – mechanische Uhren sind weit mehr als nur schöne Zeitanzeiger, denn sie verkörpern höchste Handwerkskunst und stehen zugleich für Prestige und Luxus. Doch wie wird man eigentlich zum Uhrmacher, zum Konstrukteur solcher sorgfältig gearbeiteten Gesamtkunstwerke? Grundsätzlich ist es ein Ausbildungsberuf, der in der Regel eine dreijährige Vollzeitausbildung umfasst, an deren Ende die Gesellenprüfung steht. Gelernte Uhrmacher können dann in Uhrenfachgeschäften, Reparatur- und Servicestätten sowie in der industriellen oder handwerklichen Uhrenherstellung arbeiten. Aber auch eine Anstellung im Verkauf beim Einzelhandel ist möglich. mehr

0

Zahnräder, die präzise ineinandergreifen, Zeitmesser, die ganz genau die Uhrzeit anzeigen und dabei noch elegant aussehen – mechanische Uhren sind weit mehr als nur schöne Zeitanzeiger, denn sie verkörpern höchste Handwerkskunst und stehen zugleich für Prestige und Luxus. Doch wie wird man eigentlich zum Uhrmacher, zum Konstrukteur solcher sorgfältig gearbeiteten Gesamtkunstwerke? Grundsätzlich ist es ein Ausbildungsberuf, der in der Regel eine dreijährige Vollzeitausbildung umfasst, an deren Ende die Gesellenprüfung steht. Gelernte Uhrmacher können dann in Uhrenfachgeschäften, Reparatur- und Servicestätten sowie in der industriellen oder handwerklichen Uhrenherstellung arbeiten. Aber auch eine Anstellung im Verkauf beim Einzelhandel ist möglich. mehr

0

Fernweh ahoi: Maritime Schmuckstücke – der Frühjahrstrend

Shell-Earrings-Orange

Sonne, Strand und Meer, daran erinnert uns der aktuelle Frühjahrstrend der maritim-angehauchten Schmuckstücke. Klassische Farben wie blau, rot und weiß kombiniert mit Motiven aus der Unterwasserwelt dominieren dabei die Schmuckkreationen, die Lust auf Urlaub machen. mehr

0

Sonne, Strand und Meer, daran erinnert uns der aktuelle Frühjahrstrend der maritim-angehauchten Schmuckstücke. Klassische Farben wie blau, rot und weiß kombiniert mit Motiven aus der Unterwasserwelt dominieren dabei die Schmuckkreationen, die Lust auf Urlaub machen. mehr

0